IdeenRaum meets Paperbird

4 Paper Lovers

Ich rieche an Büchern, ich habe einen physischen Kalender (mein Google Kalender ist mir noch immer unsympathisch) und ich liebe es mit meiner Füllfeder in mein Tagebuch zu schreiben. Ja, ich bin eine Briefeschreiberin, die sogar Siegelwachs besitzt und verwendet. Ich bevorzuge 220 g Papier zum schreiben, und bin ein Fan von Notizzettelchen (sehr zum Leidwesen meiner Freundin, ich verteile sie in der ganzen Wohnung) und sammle Notizbücher (oft zum reinschreiben viel zu schade – ein Tick)

Haptik hat etwas Lustvolles. Da geht es um FEEL – fühlen, im warsten Sinne beGREIFEN. Für mich ist es eine Verbindung zum „Hier & Jetzt“, eben erlebnsiorientiert!

Wenn es dir auch so geht, dann kann ich dir meine neueste Entdeckung in puncto tolles Geschäft mit Lieblingsstücken ans Herz legen: Paperbird

In der Nähe meines Studios (Mein Raum Yoga, Radetzkystraße 18/Top 1, 1030 Wien) hat Paperbird seine Pforten geöffnet. Eine One-woman-show (was sie bewegt erfährst du nächste Woche  auf meinem Blog, die Antworten des GedankenRaum Fragebogens kommen direkt vom Herzen) mit einer schönen Idee und den Willen sie umzusetzen und uns mit zauberhaften Papierkreationen (schau dir mal die Fotos unten an) zu verführen!

Anbei zeig ich dir ein paar Impressionen von meinem letzten Besuch. Meine Lieblingsstücke sind die bunten „Love Notes“ und (natürlich) die Paperbirds (die auch mein Schaufenster schmücken, danke Teresa!), die mich immer daran erinnern, dass wir unseren Ideen und Träume Flügel verleihen können!

 

Yoga Accessoires mit Herz

Darf ich euch „Zwirnschmalz“ vorstellen?

Vor zwei Jahren habe ich mich auf die Suche gemacht, nach außergewöhnlichen Yoga Accessoires für mein Studio. Das Studio war gerade in Entstehung und ich wollte Accessoires, die anders waren als die üblichen, zweckmäßigen in anderen Studios. Ich wollte schöne Dinge mit Persönlichkeit, um das Studio einzurichten, aber mit dem Anspruch, dass es Accessoires mit Herz und Hirn sein müssen. Was das heißt? Ich wollte nachhaltige Produkte, schön fürs Auge (ich bin ja nebenbei Visual Merchandiser), individuell, gut für die Umwelt und mit einem Mehrwert für die Welt.

Durch einen Zufall stieß ich bei einer lieben Yogafreundin (Danke an Helene von www.spaceforyoga.eu) auf einen tollen Klops von „Zwirnschmalz – Verbindungen knüpfen & Überschüsse verwerten“. Unter dem Label entstehen unter anderem die tollen Yoga Kissen, Mattentaschen und Augenkissen aus dem Studio, die du auch bei mir im Mein Raum Yoga für dich daheim kaufen kannst. Ein Online Shop mit Lieblingsstücken ist in Entstehung und ich habe mir auch zum Ziel gesetzt, Lokal-Heroes zu unterstützen, die die Welt ein Stückchen besser machen.

„Zwirnschmalz“ ist ein gemeinnütziger Verein, den ich dir kurz vorstellen möchte: Veronika Goller und Silvia Seimann, die Gründerinnen aus dem Weinviertel kommen hier auch kurz zu Wort: „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Überschüsse zu verwerten und Neues entstehen zu lassen. Außerdem verstehen wir uns als inklusiver Verein, in dem sowohl Alt- als auch NeumistelbacherInnen mitarbeiten.

In unserem ZUMV (Zentrum für Umverteilung) sammeln wir Stoffe, Bekleidung und Nähmaschinen bzw. Nähzeug. Aus und mit diesen Materialien stellen wir neue Stücke zusammen. Immer dienstags treffen wir einander zum Nähen und zum Austausch. Zur fixen Besetzung gehören auch Adele, eine junge afghanische Asylwerberin und ihre Tochter Roya. Während der gemeinsamen Arbeit findet reger interkultureller Austausch statt.

Zwirnschmalz setzt sich auch dafür ein, dass Menschen sinnvolle Beschäftigung finden. Dafür stellen wir Nähmaschinen, Material und ein Produktrepertoire zur Verfügung. In unserem Internationalen Gemeinschaftsgarten „Das Beet ist voll“ kann man sich verwurzeln oder einfach Wurzeln schlagen. Gearbeitet wird wochenends und bei Bedarf. Umverteilung bedeutet für uns auch, dass wir z. B Textilien, die noch gut erhalten sind, ins Mistelbacher Kleiderdepot (Ausgabestelle für Kleidung) bringen; Kindergärten, Schulen und Tageswerkstätten mit Stoffen und Nähzubehör versorgen und uns dafür einsetzen, dass Materialien sinnvolle Verwendung finden und wiederverwertet werden. Wir unterstützen aber auch andere Vereine und caritative Projekte.“

Am 25.04.2017 fahre ich zur Dienstagsrunde zu „Zwirnschmalz“ und freue mich schon, dir ganz viele Informationen mitzubringen. Unter #zwirnschmalz findest du auf Instagram auch ein paar Bilder und auf ihrer neuen Facebook Seite wartet Zwirnschmalz auf zahlreiche Likes. Zudem nimmt der Verein gerne Stoffspenden (auch Retrostoffe!!!!) und Nähzubehör entgegen. Sprich mich einfach an! Ein ausführliches Interview mit Veronika Goller und „Zwirnschmalz“, sowie einen Blick in dieses Nähkästchen findest du demnächst auf meiner Homepage und im nächsten Newsletter.

Lust auf Yoga Accessoires mit Herz und Hirn für daheim oder zum verschenken? Komm´einfach im Studio vorbei und lass dich inspirieren. Lieblingsstück @ Mein Raum Yoga!