Warum YoGa?

WARUM YoGa?

„…nur rumsitzen, und atmen in Wollsocken – das ist mir zu wenig Bewegung!“

„…ich bin ja nicht so der Eso – Freak …“

„…ich bin viel zu unflexibel für Yoga!“

„…ist das nicht eine Sekte?“

„…ich bin zu alt/jung/groß/klein/dick/dünn… für Yoga.“

„…ich bin entspannt, wozu also Yoga?“

„…ich schau sicher komisch dabei aus, so unbeweglich wie ich bin.“

„…das ist doch nur was für Frauen.“

„…Yoga ist mir zu weichgespült – zu soft.“

„…ich mache schon viel Sport, warum also auch noch Yoga?“

Hast du dich vielleicht in der ein oder anderen Aussage wiedererkannt? Ich möchte hier mit dem ein oder anderem Klischee aufräumen, Fragen beantworten die du nie zu stellen gewagt hast und dich mit der ein oder anderen Antwort überraschen. „Warum YoGa“ ist als Reihe gedacht und jedes Monat nehme ich ein anderes Klischee unter die Lupe. 

Published by

Eine Antwort auf „Warum YoGa?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s